Jan Hofmann, Azubi Steuerfachangestellter
 

Jan, warum hast Du Dich für die Ausbildung bei MOOG entschieden?

Ich habe mich für MOOG als breit aufgestelltes Unternehmen entschieden, da man während der dreijährigen Ausbildung viele Möglichkeiten zum selbstständigen Arbeiten hat und die Vielfalt sowie die fachlich vermittelten Themen einen gut auf die schulische Ausbildung vorbereiten. Außerdem bietet der Berufszweig in der heutigen Zeit Sicherheit und eine Perspektive für die Zukunft.

Was macht die Ausbildung (im Steuerbereich) bei MOOG aus?

Als Auszubildender zum Steuerfachangestellten habe ich bei MOOG einen Beruf gefunden, der durch seinen zeitlich getakteten, jedoch stets abwechslungsreichen Arbeitsalltag zu mir passt. Die mir von Anfang an übertragene Verantwortung bei vielen Aufgaben, gepaart mit der großen Hilfsbereitschaft jedes einzelnen gibt mir das Gefühl Teil des Unternehmens und des Teams zu sein. Die uns bei Moog zugeteilten Mandantenfälle in unterschiedlichen Bereichen ergänzen sich mit den Themenfeldern, die in der Berufsschule vermittelt werden.

Was macht Dir besonders viel Spaß?

Die Arbeit mit den Kollegen sowie die vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben.

Warum kommst Du gerne hierher?

Es gibt eine Menge guter Gründe: viele Ansprechpartner bei Rückfragen, die enorme Hilfsbereitschaft der Kollegen, eine immer gute Arbeitsatmosphäre auch an stressigen Tagen, Eigenverantwortung, man hat nicht den typischen Azubi-Stellenwert, sondern wird in viele Themen und Projekte einbezogen und muss schon frühzeitig verantwortungsbewusst handeln.

 

Bianca Mahr, Rechtsanwaltsfachangestellte
 

Bianca, seit wann bist Du bei MOOG?

Bereits vor ca. 20 Jahren habe ich bei MOOG meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten gemacht und arbeite auch heute noch in der Kanzlei.

Wie siehst du die Wahl Deines Ausbildungsberufs heute?

Für mich war die Ausbildung absolut das Richtige. Die Tätigkeit als Rechtsanwaltsfachangestellte ist sehr interessant, vielseitig und abwechslungsreich. Das Thema Ausbildung wird bei MOOG sehr ernst genommen. Bereits damals hat man sehr viel Zeit investiert, um Wissen zu vermitteln, und das ist auch heute noch so. Darüber hinaus hat man bei MOOG die Möglichkeit, sich auch nach der Ausbildung stetig weiterzuentwickeln, teils durch Fortbildungen, aber auch durch die tägliche Arbeit.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Bei MOOG arbeiten mehrere Rechtsanwaltsfachangestellte, die von einer Teamleiterin geführt werden. In Videokonferenzen stimmen wir uns wöchentlich ab, besprechen Probleme und verteilen Arbeiten. Ein guter Kontakt besteht auch mit dem Team der Sekretärinnen und Bürokräfte, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Der Arbeitstag ist bunt, nie wird es langweilig.

Was würdest Du jungen Menschen sagen, die vor der Wahl ihres Ausbildungsberufs stehen?

Auch nach über 20 Jahren bei MOOG habe ich noch immer sehr viel Spaß an meiner Arbeit. Ich bin froh, dass ich mich damals für die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten bei MOOG entschieden habe.